Regeneration Award für Weberzeile von ATP

31. Juli 2017

Ein hervorragendes Projekt im Hinblick auf die Integration von neuen Handelsimmobilien in bestehende städtische Strukturen gelang ATP Innsbruck mit der „Weberzeile“ in Ried im Innkreis. Dies erkannte auch die Jury des European Shopping Centre Awards und zeichnete das neue Einkaufszentrum mit dem „Regeneration Award“ in der Kategorie „New Developments Small“ aus.

Über die gesamte Center-Länge wölbt sich ein geschwungenes, nahezu frei gespanntes Glasdach, das für viel Tageslicht sorgt. Foto: ATP/Kurt Kuball

Das innerstädtische Einkaufszentrum „Weberzeile” in Ried im Innkreis fungiert als „Anker" zwischen Altstadt und Gewerbezone. 

Foto: ATP/Kurt Kuball

Die „Weberzeile” ist ein Shoppingcenter von SES Spar European Shopping Centers. Foto: ATP/Kurt Kuball

Architekt DI Robert Kelca, GF ATP architekten ingenieure (Innsbruck) freut sich über den „Regeneration Award“. Foto: ATP

Robert Kelca, ATP-Partner in Innsbruck: „Es war uns wichtig, ein im städtebaulichen Kontext funktionierendes, innerstädtisches Shoppingcenter zu realisieren, welches traditionelles Stadtleben und Shopping im modernen Einkaufszentrum vielfältig verwebt.“

Die „Weberzeile“ ist in mehrfacher Hinsicht kein konventionelles Einkaufszentrum. Es fungiert als „Anker” zur fußläufig erreichbaren Altstadt und zur Gewerbe-/Industriezone, von wo aus das Zentrum verkehrsmäßig erschlossen wurde. Die zentrale Plaza mit Shops, Cafés und Restaurants ist eine Art „zweiter Stadtplatz”, der über eine nachgebaute Stadtgasse, die mit bunten Shop-Häusern zum Flanieren einlädt, mit der Altstadt verbunden ist. Über die gesamte Center-Länge von 70 Metern wölbt sich ein geschwungenes, nahezu frei gespanntes Glasdach. Der hohe Glasanteil sorgt dafür, dass die „Weberzeile“ großteils taghell ist. Außerdem können durch das von ATP entwickelte ressourcenschonende Energiekonzept jährlich rund 320.000 kg CO2 eingespart werden.

Mit dem European Shopping Centre Award hat die „Weberzeile“ eine der renommiertesten Auszeichnungen im Retailbereich erhalten. Seit 1977 verleiht der International Council of Shopping Centers (ICSC) den Award an die besten neuen und revitalisierten Einkaufszentren der Welt. In den letzten Jahren wurden zudem Preise für städtische Sanierung und bestehende Zentren in das Programm mit aufgenommen – jeweils in den Kategorien ReSource, Regeneration und Established Center.

ATP plant und revitalisiert pro Jahr zwischen 200.000 und 250.000 m² Handelsfläche und ist mit der Kernkompetenz „Integrale Planung” ein Vorreiter im deutschsprachigen Raum bei Umbau und der Erweiterung von Handelsflächen. ATP plant seit mehr als 40 Jahren integral und seit 2014 durchgehend mit BIM (Building Information Modeling). Das virtuelle Datenmodell fungiert als „Digitaler Zwilling” des Gebäudes, welcher schließlich dem Nutzer nach Fertigstellung „as built” für das Facility Management übergeben wird. Dass ATP mit der Integralen Planung im Retailbereich Hervorragendes leisten kann, zeigen zahlreiche Preise und Zertifizierungen. So wählten im Vorjahr Österreichs Shopmieter im Shoppingcenter Performance Report die revitalisierte SCS zum architektonisch gelungensten Einkaufszentrum des Landes. Ein besonderer Preis war auch der ICSC „Best of the Best Award” für das EKZ ATRIO in Villach im Jahr 2007, verliehen in Las Vegas (USA), der das ATRIO nicht nur zum „besten”, sondern auch zum „nachhaltigsten” Center der Welt kürte.

www.atp.ag, www.ses-european.com

Share