Wohnen mit Donaublick und -zugang

17. Mai 2017

Direkt am rechten Donau-Ufer in Wien sind auf einer Nettonutzfläche von 48.000 m² über 500 Miet- und Eigentumswohnungen geplant. Das schon länger beworbene Projekt Marina Tower soll nun ab dem Sommer auch in die Bauphase eintreten. Die Bauzeit für dieses zukünftig höchste Gebäude des 2. Bezirks (130 Meter) wird laut Aussage der Projektbetreiber zwei Jahre betragen. Der ursprüngliche Plan, an dieser Stelle einen Büroturm zu bauen, wurde nach Gesprächen mit den politisch Verantwortlichen aufgegeben und stattdessen ein Plan für den dringend benötigten Wohnraum in der Leopoldstadt entworfen.

Am rechten Dona-Ufer in Wien Leopoldstadt entstehen über 500 Miet- und Eigentumswohnungen.

Visualisierung: Isochrom

Bis auf eine Höhe von 130 Metern wird hier hochwertiger Wohnraum geschaffen.

Visualisierung: Isochrom.

Stilvolle Terrasse im zukünftigen Marina Tower.

Teil des Projekts ist eine breite Brücke, die den Tower direkt mit der Donau verbinden wird.

Geplant sind Wohnungen nach dem modernsten Stand der Technik mit Größen von 45 m² bis hin zu 310 m². Was die detaillierte Ausstattung betrifft, bieten die Betreiber den zukünftigen Wohnenden Wahlfreiheit. Vieles ist hier möglich – je nach individuellen Wünschen und Kapazität der Geldbörse. An Einrichtungen gibt es ein eigenes Fitnessstudio sowie einen Wellnessbereich, einen hauseigenen Kindergarten und großzügige Freizeit- und Ruheflächen. Außerdem wird es ein gutes Angebot an Gastronomie- und Shoppingmöglichkeiten sowie ein Ärztezentrum geben.

Das Highlight des Projekts ist das sogenannte „Marina Deck“, also eine sehr breite Brücke über den Handelskai, die den Marina Tower direkt mit dem rechten Donau-Ufer verbindet. Dieser Ort soll als grüne Flaniermeile mit Cafés, Restaurants und Geschäften gestaltet werden. Über diese Brücke ist auch der Yachthafen Marina Wien erreichbar. Das „Marina Deck“ ist verantwortlich für den verzögerten Baubeginn, denn erst mussten Verträge mit den verschiedenen Grundeigentümern verhandelt und abgeschlossen werden – und das hat gedauert.

In puncto Verkehr wird es neben der Anbindung zum öffentlichen Verkehr auch ein ausgeklügeltes Carsharingsystem sowie Ladestationen für Elektroautos und E-Bikes geben. Als weitere ökologische Maßnahme soll für den Marina Tower Geothermie genutzt werden. Das Investitionsvolumen des Projekts beträgt rund 200 Mio. Euro. Projektentwickler ist die IES Immobilien-Projektentwicklung GmbH.

www.ies-immobilien.com, www.marinatower.at/de

Share