Wo Safari-Träume Wirklichkeit werden

2. November 2018

Im Luangwa-Nationalpark in Sambia oder dem brasilianischen Pantanal werden Safari-Träume wahr. Wer auf Safari geht, möchte nämlich vor allem eines: ganz viele Tiere sehen, die man im heimischen Wald nie antreffen würde. Von Leopard über Jaguar und Elefant ist alles vertreten.

Mit DUMA-Naturreisen geht es zu den Elefanten, Antilopen, Leoparden, Gnus und Krokodilen. © DUMA Naturreisen

Neben Wildtieren werden auch exotische Pflanzenarten immer beliebter. Auch hier bietet DUMA passende Reisen an. © DUMA Naturreisen
Fine Dining und Buschcamp schließen einander nicht aus. © DUMA Naturreisen
In kleinen Gruppen zu reisen ist von Vorteil, wenn man scheue Wildtiere beobachten möchte. © DUMA Naturreisen

Naturreisen eignen sich wunderbar um einen Blick für die Schönheit der Natur zu entwickeln. Mit jeder Reise wächst das Verlangen Neues und Unbekanntes zu entdecken. Für gelungene Erlebnisreisen ist nicht nur der Zielort entscheidend sondern auch die Wahl des Veranstalters. Denn wer scheue Wildtiere beobachten möchte, kommt mit einer großen Reisegruppe nicht weit.

Unabhängig davon ob man Elefant, Löwe, Leopard, Nashorn, Büffel in Afrika oder Tapir, Jaguar, Ameisenbär, Riesenotter, Anakonda in Brasilien sehen möchte, gut geschulte Guides sind der Schlüssel zu solch besonderen Momenten. Ihnen entgeht auch kein noch so kleines Tier. Seit bald 40 Jahren schon arbeitet der Naturreisen-Spezialist DUMA aus Stuttgart eng mit den kompetentesten Safarispezialisten vor Ort zusammen. Individualreisen und kleine Gruppen haben sich über die Jahre hinweg bewährt.

Entlang des Luangwa-Flusses blüht die Flora und Fauna. Zahlreiche Wildtiere kommen hier auf der Suche nach Wasser und Nahrung zusammen. Mit etwas Glück und gutem Timing trifft man hier unter anderem auf Giraffen, Paviane, Antilopen, Zebras, Gnus, Leoparden, Löwen, Krokodile und Wildhunde. Pirschfahrten werden in geländegängigen offenen Fahrzeugen gemacht, um die Naturbeobachtungen möglichst intensiv erleben zu können. Auch nachts in einer komfortablen Lodge oder dem naturnahen Zeltcamp ist man nur einen Katzensprung von der unberührten Natur entfernt.

Nach Ende der Regenzeit konzentriert sich das Wildleben an Tümpeln, Seen und Wasserläufen. Im Pantanal befindet sich der Jaguar zu dieser Zeit auf Jagd. Weitere Highlights sind das Flachlandtapir, Capybara, Brüllaffen und Riesenotter. Die Vielfalt an Vogelarten in diesem Gebiet ist ebenfalls hervorzuheben. Hier tümmeln sich Scharlachibisse, schillernde Kolibris und die gefährdeten Hyazintharas.

Ganz gleich ob Pantanal oder Sambia – beide Orte bieten so viel Sehenswertes in der Natur, dass jede Safari und Pirschfahrt aufs Neue zum Erlebnis wird. All das vor dem Hintergrund malerischer Landschaften, imposanter Wasserfälle oder bizarren Felsformationen. Exotische Pflanzenarten erfreuen sich ebenso an wachsender Beliebtheit. DUMA ist mit einem speziellen Reiseangebot Marktführer in diesem Gebiet. Ob es nun um exotische Zielorte in der Tierwelt oder im Pflanzenreich geht: DUMA ebnet den Weg. Die Reisen können bequem von Zuhause unter www.duma-naturreisen.de gebucht werden.

www.bfs-presse.de

Share