Monaco

8. Juni 2018

Sie kennen die italienische Riviera in- und auswendig? Und haben Nizza und die  Côte d’Azur schon mehrmals gesehen? Dann ist die Zeit reif für ein paar Momente  Monaco. Das Fürstentum bietet Museen, Oldtimer und Yachten zum Niederknien.  Sogar für das nötige Kleingeld wird hier im Idealfall gesorgt. Das heißt:  Sofern das Glück im legendären Casino mitspielt.

 

WEEKEND MONACO HIGHLIGHTS:

Fürstliches Panorama

Die schönsten Blicke auf den Yachthafen genießt man von der 1191 errichteten Genueser Festung. Idealer Zeitpunkt: die rosarote Sundowner-Stunde.

visitmonaco.com/de

Jardin Exotique

Der sonnige Jardin Exotique am 62 Bd du Jardin Exotique sorgt seit 1933 für Überblick. Hier wuchern Sukkulenten in spektakulärer Hanglage und erlauben Traumblicke.

jardin-exotique.mc

Kaktus-Check

Der Besuch des Pflanzenshops und des Museums für Prähistorische Anthropologie runden die KakteenKraxelei im exotischen Garten ab.

jardin-exotique.mc 

Fescher Fürstenpalast

Seit sieben Jahrhunderten regieren die Grimaldis am legendären „Felsen“. Die Besichtigung der „Großen Gemächer“ des Fürstenpalastes ist ein Highlight jedes Monaco-Besuchs.

palais.mc

Grimaldi-Garde

Pünktlich um 11:55 ist es wieder mal so weit. Dann zelebriert die schmucke Karabiner-Garde des Fürstentums vor dem Grimaldi-Schloss ihr martialisches Wachablöse-Ritual.

palais.mc 

Edel-Shopping

Das mit Kristalllüstern versehene Le Métropole Shopping Center gehört zum exklusiven Cercle d’Or und liegt gleich neben dem Casino.

metropoleshoppingmontecarlo.com

Heli-Shuttle

Anreise mit Stil? Das  inkludiert in Monaco selbstverständlich den Heli-Transfer mit Heli Air Monaco vom Airport Nizza. Dauert nur wenige Minuten, macht aber viel Spaß.

heliairmonaco.com 

Seafood:

Kellner mit fabulosen Seafood-Plateaus erlebt man hautnah an der Brasserie Café de Paris am Place du Casino. Das Wort „Brasserie“ kommt aber nicht von „prassen“.

fr.montecarlosbm.com 

Musée Océanographique

Weil Regenten-Ururopa Albert I. ein begeisterter Meeresforscher war, beherbergt Alt-Monaco seit hundert Jahren eine maritime Wunderkammer mit tollen Präparaten.

oceano.org

Bus-Tour

Zwölf Haltestellen für nähere Erkundungen zu Fuß: Die beste Hop-on-/ Hop-off-Tour nennt sich „Le Grand Tour“ und zeigt alle Sehenswürdigkeiten auf kompakte Weise.

monacolegrandtour.com 

Am Grabe der Grace

Der schlichte Wallfahrtsort für Fans der verunglückten Grace Kelly befindet sich in der Kathedrale  Notre-Dame-Immaculée.  Er ist Station eines Grace- Kelly-Rundgangs.

cathedrale.diocese.mc 

Grimaldis Karossen

Fürst Rainier III. fuhr auch auf schicke Autos ab. Davon zeugt die Collection de Voitures Anciennes: Rund hundert perfekt restaurierte Oldtimer an Les Terrasses de Fontvieille!

palais.mc

Kunst-Stücke

Die Monaco Art Gallery Show an der Rue des Oliviers 8 hat sich auf Street Art und moderne Kunst spezialisiert und zählt zu den besten der kleinen, aber schwerreichen Stadt.

artgalleryshow.mc 

Larvotto-Strand

Monacos kleine Citybeach heißt Larvotto, besteht aus feinem Kiesel und klarem Wasser, befindet sich nördlich vom Casino-Felsen Monte Carlo und bietet zackige Fifties-Architektur.

visitmonaco.com 

Open-Air-Art

Der kleine, feine Park unterhalb des Casinos hält Skulpturen bereit, das nahe Grimaldi-Forum Victor Vasarelys Dachterrassen-Emaille „Hexa Grace“.

visitmonaco.com 

Bier-Brasserie

Die „Brasserie de Monaco“ am Hafen (36 Route de la Piscine) bietet Live-Musik, selbst gebraute Biere sowie den monegassischen Snack Barbajuan: frittierte Ravioli mit Ricotta, Spinat, Kartoffeln.

visitmonaco.com 

Radio-Lounge

Das stylische Novotel  Monte Carlo befindet sich da, wo früher Radio Monte- Carlo sendete. Statt  Moderatoren kreischen  nun die Möwen vorm  schönen Hotel-Balkon.

accorhotels.com

Himmlische Fresken

Monte Carlo ist mehr als eine Geldmaschine. Das Casino bietet u.a. Kunstbasreliefe, ein Atrium aus Marmor und Gold und Fresken nach Werken des Malers François Boucher.

casinomontecarlo.com

Casino-Glück

Monacos bekannteste Sehenswürdigkeit – das Casino von Monte Carlo – sollte man häppchenweise genießen. Charles Garniers Belle Èpoque-Schmuckstück aus 1878 kann gratis betreten werden. Ab 5 Euro Grundeinsatz beim Roulette begegnet einem später vielleicht sogar Fortuna privat.

casinomontecarlo.com

Grand Prix 

Das berühmteste Auto- rennen der Welt versetzt  Monaco jeden Mai in einen Ausnahmezustand. Die Tickets bezieht man über spezielle Händler. Käppis verhökert aber jeder.

quintevents.com 

Monaco-Ville

Rund um den legendären Grimaldi-Felsen entfalten die engen Altstadt-Gassen von Monaco-Ville ihren sanften Charme. Hier findet sich auch das Stadtmuseum Musée du Vieux Monaco. traditions-

Monaco-Ville Rund um den legendären Grimaldi-Felsen entfalten die engen Altstadt-Gassen von Monaco-Ville ihren sanften Charme. Hier findet sich auch das Stadtmuseum Musée du Vieux Monaco.

traditions-monaco.com

Avenue des Beaux-Arts

Direkt gegenüber dem Casino, an der Avenue des Beaux-Arts, lädt die lokale Dior-Boutique zum Shoppen ein. Dieselbe Straße hält noch weitere exklusive Läden bereit.

dior.com

Grimmiger Grimaldi

Alles begann mit Raubrittertum: Unter Francescos Führung krallten sich die aus Genua vertriebenen Grimaldis den Felsen 1297 von den Ghibellinen. Daran erinnert seine Statue.

palais.mc 

Place d’Armes

Am zwischen Hafen und Altstadt gelegenem Place d’Armes befindet sich das gepflegte Bäuchlein Monacos. Vor der Markhalle stapelt sich frisches Obst und Gemüse.

visitmonaco.com

Cantinetta Antinori

Was 1957 in Florenz seinen Ausgang nahm, ist nun auch in Monaco angekommen. Die lokale Cantinetta Antinori serviert wenige Schritte vom Larvotto-Strand astreine toskanische Gerichte.

cantinettaantinori.mc

Neue Kunst

Mit dem Nouveau Musée National de Monaco (NMNM) in der Belle- Époque-Villa Sauber investiert der Operettenstaat in zeitgenössische Kunst.

nmnm.mc

Stiller Hafen

Intimer als der große Yachthafen der Monaco- Bucht ist der Port de Fontvieille. Seebären können im dortigen Schifffahrtsmuseum 250 Schiffsmodelle studieren.

visitmonaco.com

Banon, bitte!

Am Marché de la  Condamine halten Händler diverse lokale Käse- spezialitäten bereit. Tipp: Die Sorte Banon aus der benachbarten Region  Alpes-de-Haute-Provence.

visitmonaco.com

Yachthafen-Selfie

Eines geht noch: Das schönste Selfie mit Blick auf den Yachthafen macht man im Rahmen einer Verschnaufpause an der Rue des Remparts, dem Aufgang zu Monaco-Ville.

visitmonaco.com 

Check In

Nächster Flughafen ist Nizza. Direktflüge von Wien, u.a. mit aua.com, eurowings.com.

Info

visitmonaco.com 

 

Share